Eltern

Das Engagement und die Mitarbeit der Eltern sind in unserer Elterninitiative von großer Bedeutung und für das Funktionieren des Vereines unabdingbar.

Berichte der Eltern:

„Wir sehen den Kindergarten als eine gemeinschaftliche Aufgabe von ErzieherInnen, Eltern und Kindern.“
„Wir Eltern pflegen sehr engen Kontakt zueinander und zum ErzieherInnenteam.“
„Die Elternparty, der Gartentag, Weihnachtsfeiern und jährliche Kindergartenfahrt bieten Gelegenheit, sich auch außerhalb des Kindergartenalltags näher kennenzulernen.“

Regelmäßig werden die Eltern in „Tür-und-Angelgesprächen“ über die täglichen Bedürfnisse und die pädagogische Arbeit informiert. Wenn es nötig ist, gibt es immer die Möglichkeit für die Eltern, mit den ErzieherInnen in einem ausführlichen Elterngespräch über Probleme zu reden, um gemeinsam Lösungen zu finden.

Berichte des Erzieherinnenteams

„Wir arbeiten sehr eng mit den Eltern zusammen und schätzen das Engagement der Eltern.“
„Wir stehen regelmäßig in Gesprächen und Aktionen mit den Eltern in Kontakt und können gemeinsam die bestmögliche Förderung der Kinder auf den Weg bringen.“
„Alle Kinder und Eltern kennen sich gegenseitig, auch private Treffen finden regelmäßig statt, was zu einer vertrauten, familiären Atmosphäre im Kindergarten beiträgt.“
„Häufig begleiten die Kinder ihre Eltern bei der Ausführung der Pflichtstundenarbeiten im Kindergarten und berichten den ErzieherInnen stolz, was sie mit Mama und Papa im Kindergarten gemacht haben.“

Aktionen und Pflichtstunden im Überblick:

Jede Familie trägt im Kindergartenjahr 12 Pflichtstunden bei, außerdem 2 Grundputzstunden. Einmal im Jahr findet ein Gartentag statt, bei dem alle Familien gemeinsam Projekte im Garten voranbringen, gemeinsam Grillen und beisammensitzen.

Die Elternparty ohne Kinder findet einmal im Jahr statt und wird von Eltern für Eltern organisiert (tanzen, reden, leckeres Essen…).

Die Kindergartenfahrt findet einmal im Jahr statt:
Familien, die Interesse daran haben, verbringen ein Wochenende in einer Jugendherberge zusammen.

Beiträge

Die Finazierung setzt sich aus staatlich geförderten Mitteln und Elternbeiträgen zusammen.
Getragen wird die Einrichtung zu 96% vom Jugendamt der Stadt Dortmund (Beitragstabelle auf: www.dortmund.de, unter dem Punkt  Tagesbetreuung zu finden).
Für die restlichen 4% aller laufenden Kosten kommen die Eltern in Form von Monatsbeiträgen auf.

Die Kostenbeiträge sind in der Beitragsordnung aufgeführt. Sie betragen für die Vereinsmitgliedschaft 2 € (für einen oder beide Elternteile), der Monatsbeitrag beträgt 23 € für das erste Kind, für jedes weitere Kind 21 €. Der Beitrag zur Verpflegung beträgt 8 € pro Kind – zum Beispiel:

1 Mitglied, 1 Kind: 33 €
2 Mitglieder, 1 Kind: 35 €
1 Mitglied, 2 Kinder: 62 €
2 Mitglieder, 2 Kinder: 64€